St Nikolaus Kirche in Bach

Glücklich dürfen wir uns heute schätzen, denn wir haben eine eigene Kirche!

Das war nicht immer so. Die Menschen in Bach sehnten sich früher nach einer eigenen Kirche im Dorf. In der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden viele Kirchen erbaut, damit die Christen keinen weiten Weg zur Kirche auf sich nehmen mussten. So kam es, dass 1771/72 auf die Stelle, wo früher einmal ein Schloss stand, eine Kirche erbaut wurde. Die Reste des Rittergutes sind noch unter dem kleinen Hügel zu vermuten, auf dem die Kirche steht. Unter der Kirche gibt es somit wahrscheinlich noch ein Gewölbe - ein Teil des alten Kellers vom Schloss. Der Patron St. Nikolaus wurde von der Burgkapelle übernommen.

1789 wurde das schöne Pfarrhaus dazu gebaut. Der angrenzende Friedhof wurde anno 1813 angelegt. Eingebunden von einer Ziegelmauer, werden die Lebenden und die Toten im Glauben geschützt.

Die Kirche ist nach Osten ausgerichtet, dort wor auch jeden Morgen aufs Neue die Sonne aufgeht (Symbol für den auferstandenen Jesus Christuts). Früher war eine Kirche nicht nur Raum für Gebete, sondern auch Schutz bei Gefahren, wie z.B. durch Angriffe von Feinden und bei Unwettern. Dabei läuten die Glocken und die Menschen konnten sich in Sicherheit bringen.

In unserem Turm befinden sich 3 Glocken: Eine Kleine (das Sterbeglöckchen) von 1476 - vermutlich aus der Burgkapelle. Eine Mittlere von 1748 mit verschiedenen Heiligenbildern und die Dritte von 1965, die Nikolausglocke.

Der Turm, in dem sie heute jeden Tag läuten, wurde erst 1935 errichtet. Der Beschlag der Turmkugel ist amerikanisches Kupferblech, das von der Heimat verbundenen Auswanderern gestiftet wurde. Auf dieser Kugel ist ein 140 cm großes Turmkreuz.

Die Glockenschläge waren früher wie heute ein Zeitzeichen. Das Angelusläuten (05.30 Uhr) erinnert uns morgens zum Start in den Tag, mittags (12.00 Uhr) an die notwendige Ruhepause, sowie abends (19.30 Uhr) zum Tagesschluss ans Gebet. Eine halbe Stunde vor einer Gottesdienstfeier läuten die zwei großen Glocken, dann eine viertel Stunde davor läuten alle drei Glocken. Somit weiß man, jetzt wird es Zeit sich auf den Weg zu machen.

Näheres zur Kirche St. Nikolaus und deren Geschichte erfahren Sie in unserem Kirchenführer. Dieser ist im Pfarrbüro für 5 € erhältlich.