Krankenkommunion

Als Krankenkommunion bezeichnet man den Empfang des Sakraments der Eucharistie durch Gläubige, die wegen Krankheit oder altersbedingten Beschwerden einige Zeit oder überhaupt nicht mehr an einer heiligen Messe teilnehmen können.

"Ist einer von euch krank ..." Jak. 5,14

Von Jesus her lesen wir in der Hl. Schrift, dass er die Kranken segnete und heilte. Er sucht die Gemeinschaft mit den Kranken und Schwachen. Er will ihnen nahe sein, sie trösten und stärken.

Diesem Beispiel wollen wir in unserer Kirchengemeinde folgen.

Kranke Gemeindemitglieder, die nicht mehr in die Kirche kommen und an der Eucharistiefeier (Hl. Messe) teilnehmen können, werden auf Wunsch gerne von beauftragten Kommunion-helfer/innen besucht, die ihnen den Leib des Herrn bringen. Ein Kranker, der zu Hause die hl. Kommunion (eingebunden in eine kleine Feier) empfängt, soll spüren, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden gehört und auf diese Weise Anteil hat an ihrer festlichen Eucharistiefeier.

Die Krankenkommunion kann je nach Wunsch monatlich oder aber jeweils in den Tagen vor Weihnachten und Ostern empfangen werden. Wenn Sie eine Krankenkommunion wünschen, rufen Sie uns jederzeit zur Terminvereinbarung an.

Koordination/Kontakt durch unsere Gemeindereferentin:

Frau Ilona Wurst

Tel.: 07305 - 967810
E-Mail: Ilona.Wurst(at)drs.de
Sprechzeit: Mittwoch 15.00 bis 16.00 Uhr